Patric Martin

Ich bin in erster Linie Yoga Student und gebe in meinen Stunden meine persönliche Erfahrung weiter. Ich bin RYT 200 zertifiziert und habe meine Ausbildung bei Centered Yoga in Thailand absolviert. Ich fühle mich geehrt dass ich die Möglichkeit hatte direkt unter Paul Dallaghan zu studieren. Paul hat jahrelang in Indien gelebt und ist die einzige Person, die sowohl von Sri K. Pattabhi Jois in Ashtanga Yoga als auch von Sri O.P. Tiwari in Pranayama zertifiziert wurde. Ein grosser Dank geht an all meine weiteren Lehrerinnen: Sylvia Hohl, Elise Greenspoon, Shelley Smith, Heidi Aemisegger, Arielle Nash-Degagne, Amy Arman.

Mehr über mich

Zum Yoga kam ich eher zufällig. Nachdem ich fast 20 Jahre relativ intensiv und verbissen Unihockey gespielt habe litt ich als Folge davon und in Kombination mit einem stressigen Bürojob monatelang unter hartnäckigen Verspannungen und Rückenschmerzen. Diverse Therapien brachten leider keine Besserung. Irgendwann erhielt ich dann den Tipp, es doch mal mit Yoga zu versuchen. Ich kann mich nicht mehr genau an meine Reaktion erinnern aber in meiner Ignoranz verstand ich damals unter Yoga wohl so etwas ähnliches wie einen fernöstlichen Sektenzirkel, der komische Verrenkungen und esoterische Rituale zelebriert. Irgendwie schafte ich es aber trotzdem mich zu überwinden und nahm meine erste Hatha Yoga Lektion. Zu meinem Erstaunen fühlte sich mein Rücken danach deutlich besser an und ich fing nun an wöchentlich regelmässig Unterricht zu nehmen und nebenbei zu Hause noch etwas zu üben. Nebst dem dass es meinem Rücken immer besser ging bemerkte ich weitere positive Effekte wie mehr Kraft und Beweglichkeit,  besseres Gleichgewicht und weniger mentalen Stress im Beruf.

Ashtanga Yoga

2012 reiste ich durch Thailand und nahm unterwegs wann immer möglich Yoga Stunden an diversen Orten. Eines Tages auf Koh Phangan stolperte ich zufälligerweise in eine Ashtanga Klasse. Von diesem Yoga-Stil hatte ich vorher noch nie etwas gehört und war ziemlich überrascht als mir die Lehrerin mitteilte,  dass hier jeder während der Stunde für sich selbst übt und es darum geht, fest vorgegebene Sequenzen von Asanas zu erlernen. Zwar reichte die Zeit während meines Trips nur um einen Bruchteil der ersten Serie zu erlernen, dennoch war diese Begegnung mit Ashtanga Yoga sozusagen der Zeitpunkt, an dem ich mich ernsthafter für Yoga zu interessieren begann. Für mich war nun klar, dass ich auch nach meiner Rückkehr in die Schweiz unbedingt mit Ashtanga Yoga weitermachen wollte, obwohl in meiner Umgebung keine Lehrer zu finden waren, die Ashtanga unterrichten. Als Alternative besorgte ich mir das Practice Manual von David Swenson und übte zu Hause für mich.

Workshops und Teacher Training

Mein Interesse an Yoga war nun so gross dass ich anfing Workshops bei international bekannten Yoga-Lehrern wie Petri Raisanen und Paul Dallaghan zu besuchen. Bei Paul’s Workshop kam ich zum ersten Mal vertieft mit Pranayama in Kontakt. Seine lockere, bodenständige Art und sein enormes Wissen bewegten mich schliesslich auch dazu, mich direkt nach dem Workshop für eine Ausbildung an seiner Schule Centered Yoga in Thailand zu bewerben, welche ich schlussendlich im Herbst 2015 absolvieren und abschliessen konnte. Ein zentrales Thema der Ausbildung war der Atem und seine Rolle in der Zusammenführung von Körper und Geist. Dieses Element ist seither ein Kernelement meiner eigenen Praxis.

Philosophie

Ich unterrichte und lebe Yoga frei von jeglichen Dogmas und Stilen. Yoga ist Yoga, egal ob Ashtanga Yoga, Vinyasa Flow, Yin Yoga, Jivamukti, oder Kundalini. Unsere Praxis verändert sich genau so wie unser Körper kontinuierlich, dabei spielen verschiedene Faktoren  wie nach Alter, Lebensphase, Konstitution und weitere Faktoren eine Rolle. Am Anfang sind die Schwerpunkte meistens eher physischer Natur, mit zunehmender Entwicklung treten die mentalen und psychischen Aspekte immer mehr in den Fordergrund.

Yoga is good for man because the physical body improves, the nervous system improves, the mind improves, the intellect improves—so, how can yoga not be good? – Shri K. Pattabhi Jois

Stundenplan

Montag

06:30 ~ 08:30 (Ashtanga Mysore)

17:15 ~ 18:30 (Vinyasa Flow)

Donnerstag

06:30 ~ 08:30 (Ashtanga Mysore)

Freitag

12:15 ~ 13:15 (Vinyasa Flow)

Kontakt